Lake Louise

Der Start in den Olympia Winter ist mir nicht gelungen.

 

In der Abfahrt fehlten mir wenige Hundertstel um in die Punkte zu fahren und im Super-G habe ich ein Tor verfehlt.

 

Gleich nach dem Rennen sind wir auf Beaver Creek gereist, wo am 1. und 2. Dezember die nächsten Speedrennen auf dem Programm stehen.

Liebe Fanclub Mitglieder

Die Agenda für die Saison 17/18 ist aufgeschaltet. Schaut unter FANCLUB / AGENDA, wo ihr Nils live unterstützen könnt.

Vorbereitung in Kanada

In Panorama, Kanada, bereiten wir uns auf die kommende Saison vor.

 

Zwar hat es wenig Schnee, aber die Piste ist gut und wir können Riesenslalom, Super-G und Abfahrt trainieren.

 

Die ersten Speedrennen sind am 25./26.November in Lake Louise (CAN) und bereits eine Woche später folgen die Rennen in Beaver Creek, Colorado.

Punktierung in Schwenden/Zwischenflüh

Nach vielen Schneetagen war ich für die Punktierung zu Hause.

Es ist jedes Jahr ein schönes Erlebnis.

 

Weiter geht es mit Skitests in Österreich und anschliessendem Training auf Diavolezza.

Trainieren in Saas-Fee oder Zermatt

Das Skitraining hat begonnen.

 

Auch diesen Sommer bereiten wir uns auf den heimischen Gletschern von Saas-Fee und Zermatt auf die neue Saison vor.

 

Vorerst mit viel Techniktraining auf den Slalom und Riesenskis, bevor wir auf die langen Speedski wechseln.

Abwechslung im Training

Die letzten zwei Monate verbrachte ich mit viel Training für die neue Saison.

Nächste Woche geht es schon wieder los mit Skifahren.

 

Dazwischen hatte ich auch Zeit für ein paar Bergtouren. Hier auf dem Bild bin ich beim Aufstieg auf das "Gspaltenhorn" zuhinterst im Kiental.

Imkern- mein Hobby

Zu meinen Hobbys gehört, nebst dem "Bauern" und "z `Bärg ga", seit drei Jahren auch das Imkern.

Es ist ein schöner, ruhiger Ausgleich zum hektischen Leben als Spitzensportler.

 

Hier bin ich am Honigschleudern, die Honigwabe in der Hand ist noch voll.

 

 

Fanclub Schluss-Event

Diese Jahr fand der Schluss-Event des Fanclub im Bergrestaurant Wiriehorn statt.

 

Wiederum werde ich, dank der grossen Mitgliederzahl und dem Erlös aus der Fankollektion, grosszügig Unterstützt. Merci viu mau!

 

Nach der HV genossen wir  ein feines Mittagessen und ich verbrachte einen gemütlichen Nachmittag zusammen mit meinen Fans.

 

 

Sommertraining

Das Aufbautraining für den nächsten Winter ist in vollem Gang.

Wie schon öfters, werde ich mich vorwiegend in Magglingen vorbereiten.

 

Ich danke dem Militär für die super Unterstützung!

WM -  St. Moritz

Die letzte Woche werde ich so schnell nicht vergessen. Ich konnte mich in der internen Qualifikation durchsetzen und durfte die Schweiz in der Königsdisziplin vertreten.

Eine solche Anspannung, Nervosität aber auch Vorfreude habe ich in meiner Karriere vorher noch nie erlebt.

 

Mit meiner Fahrt bin ich nicht so zufrieden. Ich konnte Abschnittsweise zeigen, dass ich mit den Schnellsten mithalten kann, nur leider nicht von oben bis unten.

 

Herzlichen Dank allen die mich in irgend einer Art unterstützen und so diese WM Teilnahme möglich machten.

Ein grosses Dankeschön auch den sehr zahlreich angereisten Fans!

Garmisch

Die erste Abfahrt wurde durch schwere Unfälle überschattet. Dadurch zog sich das Rennen bis weit in den späten Nachmittag hinein. Nach einer fehlerhaften Fahrt erreichte ich den 28.Rang.

 

Beim zweiten Rennen konnte ich erstmals mit einer U30 Nummer starten. Die Fahrt war um einiges besser als beim ersten Rennen, bis zum Ausfall... ich kam zu direkt auf den Sprung, flog weit, dadurch erwischte ich die Kurve nicht mehr und landete im Netz.

Streif-Kitzbühel

Mit der eisigen Unterlage auf der Streif hatte ich in den zwei Trainings mühe, verlor viel Zeit und auch einen Startplatz im Super-G.

 

Im Rennen der Abfahrt hatte ich die eisige Piste bis zur Traverse besser im Griff. Dort verschlug es mir die Ski, dadurch war ich zuweit unten und konnte mich nur noch mitten durchs Tor retten.

 

Nächste Woche geht es in Garmisch mit zwei Abfahrten weiter.

Wengen-Lauberhorn

In der Kombination hatte ich das Wettkampfglück auf meiner Seite. Nach dem Slalom lag ich auf dem 29.Rang und startet als Zweiter in der Abfahrt. Da das Wetter immer schlechter wurde, hatten die schnelleren Slalomfahrer mit dem heftigen Schneefall zu kämpfen und verloren viel Zeit.

Ich freue mich über meinen 5.Rang und genoss die Rangverkündigung vor dem Heimpublikum.

 

Die Abfahrt vom Samstag musste wegen dem anhaltenden Schneefall abgesagt werden.

 

Nächsten Samstag geht es in Kitzbühel mit einer Abfahrt auf der Streif weiter.

Santa Caterina 27.-29.12.2016

Beim Super-G wurde der Wind gegen den Schluss des Rennens immer stärker. Die letzten Fahrer konnten nicht mehr mit der Gondel an den Start, sie war wegen des starken Windes geschlossen. Wir wurden stattdessen mit Pistenmaschinen hinauf befördert.

 

Die Abfahrt tags darauf wurde wegen Sturm abgesagt.

 

Die Kombination fand bei besten Bedingungen statt und ich erreichte den 25. Rang.

 

Ich feue mich auf Wengen und wünsche euch alles Gute fürs 2017

Frohe Weihnacht

Nach den anstrengenden letzten Tagen, mit den Rennen in Gröden und Reiteralm, erhole ich mich zu Hause.

 

Der Weihnachtsbaum ist gefunden und  ich wünsche allen eine frohe Weihnacht.

 

Am 26. ist bereits das erste und einzige Abfahrtstraining in Santa Caterina. Mit einem Super G, einerAbfahrt und der Kombination geht es Schlag auf Schlag bis am 29. Dezember weiter.

Val Gardena

Endlich ist mir eine Fahrt ohne meinen fast schon"obligaten" Fehler gelungen. Ich freue mich riesig über den 9.Platz!

 

Ich danke für die  Glückwünsche jeglicher Art.

 

Weiter geht es am 20. & 21. Dezember in Österreich, mit 2 Europacup Super-G.

Val d`Isere

Mit der Abfahrt in Val d Isere fing auch meine Renn-Saison 16/17 an. Leider kam ich nicht bis ins Ziel. Bei einem Schlag habe ich einen Ski verloren und bin gestürzt. Wenigstens habe ich mich nicht verletzt. Zusammen mit den Fans reiste ich im Fan-Bus Heim.

 

Weiter geht es am 17. Dezember in Gröden, mit der nächsten Abfahrt.

Amerika Trip

Wir "Speeder" weilen seit einer Woche in Colorado, wo wir uns eigentlich auf den Weltcupstart in Lake Louise, Kanada, vorbereiten wollten.

Wegen Schneemangel wurde dieser abgesagt und heute fiel noch der Entscheid, dass die 3 Rennen, vom 2.- 4. Dezember in Beaver Creek, Colorado, auch nicht durchgeführt werden können.

 

Wir fanden zwar nur wenig Schnee, aber die Pisten waren Top!

Jetzt reisen wir nach Hause und lassen uns überraschen, wo und wann unser Saisonstart erfolgt.

Fanclub- News

Rechtzeitig zum Saisonstart sind neuen Softshell-Fanclubjacken eingetroffen.

 

Das taillierte Damenmodell in rot, das der Herren in grau.  Alle grössen sind am Lager und bei Sandra Spring in Latterbach erhältlich. Sie kosten Fr.89.-

 

Weiter sind auch Kappen und Hüte bei ihr zu kaufen.

 

Von jedem verkauften Artikel gehen 30% als Sponsoring an Nils.

 

Für Fragen und Terminvereinbarungen bitte direkt mit Sandra Kontakt aufnehmen:  079 752 16 46

Unterwegs für Stöckli

Am 30 jährigen Jubiläum des Sportgeschäft Troxler in der Lenk, führte die Firma Stöckli eine Skibau-Demonstration durch und ich wurde für eine Autogrammstunde eingeladen.

 

Zeitgleich feierte das Älplerfest sein 20 jähriges Jubiläum. Dabei durfte ich den Gewinnern die Miss-Glocke überreichen.

Ich möchte mich für den schönen und abwechslungsreichen Nachmittag beim Troxler-Team ganz herzlich bedanken!

 

 

Zurück auf dem Schnee

Unsere Trainingsgruppe bleibt diesen Sommer in der Schweiz und trainiert in Zermatt oder Saas-Fee.

 

Nach 6 Monaten Therapie und Aufbautraining bin ich jetzt auf dem Schnee. Vorerst mit Übungen, um meinen Rücken wieder daran zu gewöhnen. Es geht mir gut und ich bin schmerzfrei, so dass der nächste Schritt Tests mit dem Material sein wird und ich das normale Training mit den Kollegen absolvieren kann.

Sommer 2016

Seit meinem letzten Bericht hat sich einiges getan. So besuchte ich in Malters die Firma Stöckli. Zusammen mit verschiedenen Sponsoren konnten wir bei der Fabrikation der Skis zuschauen. Das Staunen war gross über die viele Handarbeit.

 

Vom Fanclub werde ich wieder grosszügig unterstützt. Merci viel Mal! Zusammen mit dem Vorstand und Mitgliedern genossen wir das feine z Mittag vom Partyservice von Mathias Regez, Rest. Tiermatti.

 

In Zürich hatte ich noch einen "Formtest" unter ärztlicher Aufsicht zu absolvieren. Direkt danach folgte der Kaderzusammenzug in St.Moritz. Wir trainierten zusammen und erfreulicherweise konnte ich mithalten.

Dazwischen und auch jetzt wieder, war ich in Magglingen zur Therapie und im Training. Ich hoffe sehr, anfangs August soweit zu sein, um mit dem Team auf den Schweizer Gletschern trainieren zu können.

 

In der freien Zeit ging ich sehr gerne z Bärg.

 Juli 2015; Mein neues Team – das BKW-Team